Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Kultur Bayerischer Wald - Freizeitgestaltung und Ausflugsziele

Einmal jährlich finden in Waldkirchen im Bayrischen Wald die Marktrichtertage statt. 

Der Markt Waldkirchen gehörte bis ins Jahr 1803 zum Fürstbistum Passau, zu dieser Zeit wurden einmal jährlich niedere Straftaten auf dem öffentlichen Marktplatz unter Beisein des Volkes verhandelt. Die Marktrichtertage spiegeln die Zeit des 17. Jahrhunderts wieder, in der der jeweilige Marktrichter mit seinen Geschworenen öffentlich Straftaten verhandelte. Es werden bei dem Schauspiel archivierte Gerichtsfälle realitätsgetreu mit Hilfe von Laienschauspielern nachgestellt. Die aufwendig gestalteten Kostüme und die Darstellung des Lebens der Bevölkerung zur damaligen Zeit versetzt die Zuschauer zurück in das Barockzeitalter. Die Marktrichtertage in Waldkirchen finden üblicherweise am letzten Juliwochenende statt und natürlich ist für die leibliche Verpflegung der Besucher bestens gesorgt. Die Marktrichtertage bieten ein spektakuläres Erlebnis für Jung und Alt.